Interview mit Elena von Brautatelier Elena Victoria

Hochzeitsdienstleister
März 11, 2020

An meinen eigenen Brautkleidkauf erinnere ich mich noch sehr genau, als wenn es gestern gewesen wäre. Da ich in Kaiserslautern aufgewachsen bin, marschierte ich in den Brautmodenladen den ich kannte und probierte genau zwei Kleider an. Eins davon ist es dann geworden. Es passte wie angegossen und ich hatte mich sofort verliebt. Andere Brautkleider habe ich mir weder davor, noch danach angeguckt. Das alles ist jetzt schon sechs Jahre her und mittlerweile bin ich selbst in der Hochzeitsbranche tätig und weiß was alles möglich ist. Würde ich heute heiraten, hätte ich es mir bestimmt nicht so einfach gemacht. Was ist wichtig beim Brautkleidkauf und wie findet man am besten „sein“ Traumbrautkleid? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen besuchte ich im Februar 2020 Elena von Elena Victoria Brautatelier für ein kleines Interview rund um das Thema Brautkleider.

Liebe Elena, seit knapp 5 Jahren führst du dein eigenes kleines Brautatelier in Weiskirchen-Rappweiler im Saarland. Erzähle uns kurz, wie du dazu gekommen bist.

Nach meiner Ausbildung als Maßschneiderin, machte ich mich, in den Räumlichkeiten in denen meine Großeltern schon früher ein Haushaltswarengeschäft führten, selbständig. Die ersten zwei Jahre beschäftige ich mich ausschließlich mit Maßanfertigungen und Änderungen. 2017 kamen dann die Brautkleider hinzu, auf die ich mich inzwischen komplett spezialisiert habe. Mir fiel auf, dass es hier in der Umgebung keine schönen, ausgefallenen Vintage/Boho Brautkleider gibt, die qualitativ sehr hochwertig und bequem sind. Und da ich in meiner Ausbildung sehr viele Brautkleider geändert habe, habe ich mir diesen Schritt zugetraut und gewagt.

Was zeichnet dein Brautatelier aus und wie hebt es sich von den anderen Brautmodengeschäften aus der Region ab?

Eine persönliche Beratung in einer entspannten Atmosphäre ist mir sehr wichtig. Die Braut soll sich bei mir wie zu Hause fühlen und ohne Zeitdruck ihr Brautkleid aussuchen. Ich achte sehr auf die Qualität und die Passform des Brautkleides. Die Braut soll sich an ihrem großen Tag voll und ganz wohlfühlen und sich frei bewegen können. Bei mir zählt Qualität statt Quantität.

Wie stehst du den Bräuten zur Seite, um sie auf ihren Weg zum Traumkleid zu begleiten?

Dank meiner Erfahrung als Maßschneiderin berate ich meine Bräute perfekt hinsichtlich Passform, Schnitt und Qualität. Sobald die Braut sich für ein Brautkleid entschieden hat, nehme ich ihre Maße und bestelle das Kleid anhand der genommenen Maße. Wenn das Kleid nach circa 3-5 Monaten geliefert wird, schauen wir gemeinsam ganz genau, ob alles perfekt sitzt.
Ich lasse keine Braut gehen, ehe sie nicht zufrieden ist. Denn erst wenn sie es ist, bin ich es auch.

Welche Tipps zum Brautkleidkauf kannst du einer Braut mitgeben?

Offen für Vorschläge sein und nicht zu sehr auf die eigenen Vorstellungen versteifen. Offen für Neues sein. Unbedingt auch ein Brautkleid anprobieren, auch wenn es auf dem Kleiderbügel dich nicht direkt überzeugt. Anprobieren ist ganz wichtig.

Welche Stilrichtungen von Brautkleidern kann man bei dir kaufen und worauf hast du bei der Auswahl besonderen Wert gelegt?

Ich führe exklusive Brautmarken, die es nicht an jeder Ecke zu finden gibt. Ich achte sehr auf Qualität, Passform und ausgefallene Spitze. In meinem Atelier findet man das besondere Brautkleid.

Welche Marken führst du in deinem Atelier? Kann man bei dir auch Accessoires kaufen?

Ich führe Brautkleider der Marken Anna Kara, Enzoani, Therese & Luise, Emanuel Hendrik und Ready to Dare. Darüber hinaus biete ich meinen Bräuten auch Accessoires von Decolove und LaChia Headpieces an. Wer noch auf der Suche nach Brautschuhen ist, wird bei mir ebenfalls fündig. Das Schuhlabel Mime et moi hat eine tolle Brautlinie. Das Besondere an dem Schuh, die Absätze sind austauschbar. Es stehen 7 verschiedene Absatzhöhen und Formen zur Verfügung, die am Schuh ganz einfach gewechselt werden können. Das ist sehr praktisch, wenn man abends zum Tanzen dann einfach von High Heels zu einem Flatabsatz wechseln möchte.

Führst du auch Brautkleider für kurvige Bräute? Was passiert, wenn ein favorisiertes Kleid nicht in der passenden Größe zum Anprobieren da ist?

Die meisten Brautkleider, die ich in meinem Atelier habe, sind Größe 38/40. Wenn eine kurvige Braut kommt, stecke ich das Brautkleid so ab, dass sie es sich sehr gut vorstellen kann, wie es in ihrer Größe aussehen würde. Die meisten Brautkleider, die ich führe, werden auf Maß bestellt. Veränderungen am Brautkleid sind dadurch kein Problem, wie zum Beispiel längere Ärmel oder einen tieferen Rückenausschnitt.

Was war das Schönste, Emotionalste oder Verrückteste, das dir bis jetzt mit deinen Kundinnen im Bezug auf das Brautkleid passiert ist?

Eine Braut von mir hat während der Brautkleid-Anprobe ihre beste Freundin – die seit dem Kindergarten unzertrennlich sind – gefragt, ob sie ihre Trauzeugin sein möchte. Das war auch für mich sehr emotional und darüber habe ich mich sehr gefreut.

Liebe Elena, wir sind jetzt am Ende des Interviews angelangt und ich möchte mit einem kleinen Ausblick ins Jahr 2020 schließen. Was sind deiner Meinung nach die neusten Trend in der kommenden Saison? Hält der Trend Boho und Vintage an, oder wird es auch etwas Neues geben? Was sind deine Erfahrungen?

Der Trend geht weiterhin zu Vintage/Boho Brautkleidern. Sehr viel Spitze, zarte Stoffe und ein tiefer V-Ausschnitt sind sehr gefragt.
Auch 3D-Spitze sind absoluter Trend 2020 und Brautkleider mit One-Shoulder Schnitt sind absoluter Trend 2020.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit für mich genommen hast. Ich wünsche dir auf deinem weiteren Weg alles Liebe und Gute und viele Bräute, die du mit deinen Brautkleidern glücklich machst.

Related Posts
Featured
Interview mit Astrid von Juna-Belle Design
Sehr oft werde ich von meinen Brautpaaren nach Empfehlungen für andere Hochzeitsdienstleister gefragt. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, euch einige tolle Dienstleister aus dem Hochzeitsbereich auf meinem Blog in Form ei ...
Lies den Beitrag
Boho Styled Shooting in Kaiserslautern
Auf einem Wedding Meet-Up lernte ich Vitali kennen, der ebenfalls Hochzeitsfotograf ist, so wie ich. Und wir hatten die Idee, zusammen mit anderen Dienstleistern ein Styled Shooting im Boho-Stil zu planen und zu fotografieren. Uns ...
Lies den Beitrag
Inspiration Days in Todtnauberg im Schwarzwald
Frohes neues Jahr! Gleich das erste Wochenende im neuen Jahr habe ich dazu genutzt, um in den Schwarzwald zu fahren. Dort fand ein Hochzeitsfotografentreffen statt, die Inspiration Days. Wir waren insgesamt 23 Fotografen! Zusammen ...
Lies den Beitrag